Finanzberichte

Einnahmen & Ausgaben ...

Geldmünzen
Geldmünzen

Lieber Besucher, lieber Arztkollege,

die katholische Ärztevereinigung BKÄ mit Sitz in München besteht seit 2004 und hat in all diesen Jahren folgende Gelder bewegt für ihre satzungsgemäßen Aufgaben:

Jahresfinanzbericht 2007

Sonnenaufgang MUC
Sonnenaufgang MUC

Jahresabrechnung 2007
(KÄM-Ärztevereinigung)

 Ausgaben

701         Kosten für Büro                                               3.037, 28  ?

         ( + Telefon, Standgebühren, Drucke):

 

702         Kosten für Tagungen, Dienstreisen:             4.206, 66  ?

 

703          Kosten für Werbung (Plakate, Banner, ..)    2.788, 68 ?

 

                                         Summe:                        10.032, 62 ?

 

Einkünfte:                                                                           162,00 ?

 Restsumme:                                                                  9.870, 62  ?

Jahresfinanzbericht 2008

          




Offener Restbetrag, zu tragen von Dr. Wi:

KÄM ? Kreis Katholischer Ärzte München + bundesweit                6.671,06  ?

Finanzbericht 2009

Sparschwein und Münzen
Sparschwein ...

a) a)  Ausgaben

 

701       Kosten für Büro                                                     2.203,48  ?

         ( + Telefon, Standgebühren, Druckkosten)

 

702       Kosten für Tagungen, Dienstreisen:                    2.825,37  ?

 

703        Kosten für Werbung (Plakate, Kugelschreiber..)  1.290,58  ?

 

704       Vortragshonorare                                                        75,00  ?

 

               Summe der Ausgaben:                           6.394,43  ?

 

 

 

b)  

b)  Einkünfte:       

70Barspenden + Spenden aufs LIGA-Konto             3.068,21                                                           

 

 

 

 

Restsumme:                                                   -   3.326,22 ?

 

(zu tragen vom Leiter des BKÄ)

 

Jahresrechnung 2010

Lilienfeld - wie ein buntes Feuerwerk des BKÄ
Lilienfeld

                                                                                                                                       5-12-2011, gw

Jahresabrechnung 2010

(Gewinn- und Verlustrechnung)

 

a)  Ausgaben:

 

701       Kosten für Büro                                                     1.452,12 ?

         ( + Telefon, Standgebühren, Drucke):

 

702       Kosten für Tagungen, Dienstreisen:                     2.279,34  ?

 

703        Kosten für Werbung (Plakate, Kugelschreiber..)  3.478,06  ?

 

704       Vortragshonorare                                                          0,00  ?

 

     705   Kosten für Ausstellungen    (CGK, 2.ÖKT, ?)            3.405,22  ?   

     706  Website, IT-Support (neue Website www.bkae.org)  2.939,29  ? 

     707  Inventar, Ausstellungsgeräte (Roll-Ups etc.)         1.949,04  ?        

 

                            Summe:                           15.503,07 ?

 

 

b)   Einkünfte: 
    

700  Barspenden + Spenden aufs LIGA-Konto   8.351,28  ?
(davon eine großherzige Einzelspende über 7.000.-)                                  

 

 

Restsumme:                                                      -   7.151,79 ?

(zu tragen von Dr. Gero Winkelmann)

     

Für die Richtigkeit:         
(Dr. Gero Winkelmann, Leiter des BKÄ + Kassenführer)

 


c)  Zur Regelung der Finanzen :

-          Es besteht ein offizielles Vereins- und Spendenkonto
(Liga-Bank München)

-          Eine Spendenkampagne unter den ca. 200 Ärzte in ganz Deutschland wurde einmal durchgeführt                 

-          Die Gründung der BKÄ-Ärztevereinigung als e.V. ist seit 8-2010 in Realisation  ( umfassende Satzung, Antrag bei der Deutschen Kath. Bischofskonferenz).

 

Finanzbericht 2011

Gladiolen

Jahresabrechnung 2011

(Gewinn- und Verlustrechnung)

 

Ausgaben

701         Kosten für Büro                                                      1.382,05 ?

         (Porti + Telefon, Standgebühren, Drucke):

 

702         Kosten für Tagungen, Dienstreisen:                    1.546,45  ?

 

703          Kosten für Werbung (Plakate, Kugelschreiber..)   996,51 ?

 

704         Vortragshonorare                                                 0,00  ?

 

     705   Kosten für Ausstellungen (CFK-Nbg, WÜ, KA? 2.024,59  ?   

     706  Website, IT-Support (+ Hacker-Schutz)               769,64  ? 

     707  Inventar, Ausstellungsgeräte (Korrekturen)         611,66 ?        

 

                            Summe:                             7.330,90 ?

 

 

Einkünfte:      
700  Barspenden + Spenden aufs LIGA-Konto   3.702,72 ?                                    

 

 

Restsumme:                                                      -   3.628,18 ?

(zu tragen von Dr. Gero Winkelmann, privat)

     

Für die Richtigkeit:         
(Dr. Gero Winkelmann, Leiter des BKÄ + Kassenführer)

 

Zur Regelung der Finanzen :

-          Es besteht ein offizielles Vereins- und Spendenkonto (Liga-Bank München)

-          Eine Spendenkampagne unter den ca. 200 Ärzten in ganz Deutschland;
incl. Aufbauarbeit für BKÄ-Österreich                                           

-          Die Gründung der BKÄ-Ärztevereinigung als e.V. ist seit 8-2010 in Realisation  ( umfassende Satzung, Antrag bei der Deutschen Kath. Bischofskonferenz).

 

Schluß

Gladiole

Vielen Dank für Ihr Interesse! Mit freundlicher Empfehlung
gez. 

Dr. Gero Winkelmann,
(Leiter der BKÄ-Ärztevereinigung)

 

* Sind Sie zum erstenmal hier auf dieser Website gelandet?
Wollen Sie mehr über den Bund Katholischer Ärzte wissen? 

1. Gerne senden wir Ihnen Informationsmaterial für sich und zum Weitergeben zu.
Bitte bestellen unter info[at]bkae.org

2. Weitere Infos auf dieser Website unter:
Kurz, EmpfehlungenInteresse & Mitarbeit, Vorteile

Zurück zu:   Finanzen,  Über uns,  Deutschland, Start, Stichwort, 
                                                       

Einrichtung dieser Website am 31-1-2011 , gw, + 8-6-2010, Gedenktag des Hl. Don Giovanni Bosco, last update 30-7-2012

 

 

Kritik an konfessionellen Kliniken

Sommerblume

Schockierende Ergebnisse in einer Umfrage: KONFESS. Kliniken stoßen Chefärzte ab wegen 'negativer Moralvorstellungen und christlicher Werte'. - Der BKÄ hakt nach. Ihre Meinung?


Umfrage zu 'Kreuz am Arbeitsplatz?'

Kreuz

Der BKÄ befragt Ärzte, Apotheker, Kliniker ..., wie sie zu einem Kruzifix an ihrem Arbeitsplatz stehen.


Konfessionelle Kliniken - Moralvorstellungen

Kreuz

Leitende Ärzte gehen ungern in konfessionelle Kliniken wegen deren 'NEGATIVEN Moralvorstellungen und hinderlichen CHRISTLICHEN Werten' im Arbeitsalltag. BKÄ-Umfrage.


Rundbrief an BKÄ-Ärzte

Abendrot

Mit drei Fragen zu aktuellen Themen wendet sich der Vorstand an die ca. 200 Mitglieder und Freunde des BKÄ


Papst Franziskus gedenkt Abtreibungsopfer in KOREA

Blütenwiese

Das Gedenken von Papst Franziskus der Abtreibungsopfer in KOREA veranslasste den BKÄ zu einer Pressemeldung mit klaren Forderungen für alle Ärzte.


Ärztetreffen München

München

Nach den Sommerferien bieten sich 5 interessante Ärztetreffen für MÜNCHEN und Umgebung / Oberbayern an. Herzliche Eibnladung für Ärzte, Apotheker, Psychotherapeuten, Geistliche, Studenten, Mitchristen!


Päpstlicher Rat für .. Gesundheitswesen

Blütenwiese

Münchner BKÄ-Ärzte knüpfen Kontakte zum Päpstlichen Rat für Mitarbeiter im Gesundheitswesen.


Katholische Ärzte Pforzheim

Pforzheim

Regionaler katholischer Ärztekreis PFORZHEIM geplant, interessierte Ärzte + zahnärzte bitte melden!


Risiko bei Lebend-Organspenden

Springbrunnen

Ärzte und Laien warnen vor einer Verharmlosung der Lebend-Organspende, z.B. von einer Niere. Der BKÄ hat neue Informationen ...


NEU: Forschungskreis ...

Wintersonne

Der 'Forschungskreis Homosexualität' (außerhalb des BKÄ) ist im Aufbau. Einladung für interessierte Wissenschaftler und Helfer ...


Neue Seiten hier!

Funkmast

Funkmast

Die BKÄ-Website hat Zuwachs bekommen!

HIER die neuesten Seiten zu aktuellen Themen.

 


Ärztekreise in Vorbereitung

Knaller

Roter Knaller ...

Regionale kath. Ärztekreise sind in Planung (z.B. Freiburg, Stuttgart, ...). Interessierte Ärzte, Zahnärzte und Medizinstudenten bitte melden!