Behandlungsoptionen

Hilfen - kurz

Ruhezone auf dem 2.ÖKT München- eine Hilfe
'Ruhezone'

Sehr geehrter Besucher,
liebe Arztkollegen,



der BKÄ, Vereinigung katholischer Ärzte, Arbeitskreis Homosexualität (mehr), zeigt Möglichkeiten zur Behandlung von homosexuellen Störungen und Problemen auf und will dieses Thema aus ärztlich-theologischer Sicht bearbeiten.

Hierfür bedarf es einer Zusammenarbeit aller interessierten Fachleute, z.B. innerhalb eines noch zu gründenden 'Netzwerk Hilfe bei Homosexualität'.

Die verschiedenen Hilfen und Behandlungsoptionen sollen definiert und öffentlich dargestellt werden.

Alle kompetenten und seriösen Helfer und Therapeuten sind eingeladen, in einem deratigen wissenschaftlichen und sozialen Hilfswerk mitzuwirken.

Keinesfalls dürfen mögliche Hilfen verschwiegen oder gar gesetzlich unterdrückt werden.



Ja, es gibt Hilfen ...

Auch wenn es Manche nicht hören möchten oder Andere gerade deshalb auf dieser Website suchen:

Es gibt religiöse, psychotherapeutische und medizinisch-homöopathische Möglichkeiten der 'Behandlung' bei Homosexualität und homosexuellen Neigungen.

Auch oder gerade, weil seit einigen Jahren Homosexualität nicht mehr als 'Krankheit' gilt .

(Beschluss der WHO 1992, den Begriff 'Homosexualität' nicht mehr im ICD-Register der Krankheiten zu führen.)

                                                                          

Inhaltsverzeichnis

Herbstwolken
Herbstwolken

Es gibt folgende Behandlungsansätze bei homosexuellen Neigungen:


1) -  Psychotherapie                         mehr

2) -  Seelsorge, geistlich                  mehr

3) -  Entgiftungs- und Konstitutionsbehandlung mit Homöopathischen Mitteln  (in Hochpotenzen) -             mehr

4)   Berichte von Heilungen             mehr   


5)  Aufruf:    THERAPEUTEN GESUCHT         mehr 

6)  'NETZWERK Hilfe bei Homosexualität'      mehr   AKTUELL

 

     

Alternative Begriffe?

München Karlstor
München

1)  Derzeit suchen wir nach aktzeptablen Alternativen zu den von den besorgten Medien und Betroffenen ungern gesehenen Begriffen:

-  "Therapie" und
-  "Behandlung" und
-  "Heilung"

                               
2)  Dem Bund Katholischer Ärzte ist es wichtig festzustellen:

a) Je nach Sichtweise kann Homosexualität eine Art 'Erkrankung' sein:
- ein psychisches Defizit,
- eine geistig-körperliche Reifungsstörung,
- eine Folge von seelischen Verletzungen, ...


Auch unter dem homöopathischen Aspekt "Chronische Krankheiten - Folgen von Syphilis" kann homosexuelle Neigung 'angeboren' sein,  die Informationen der Infektionskrankheit von damals epigentisch- chromsomial vererbt worden sein


b) Niemand soll bei der Beschäftigung mit dem Thema Homosexualität stigmatisiert oder 'abgestempelt' werden.

Auch wollen WIR hiermit niemanden "krank" machen.


c)  Auf dieser Website versuchen wir primär auf die zunehmenden Anfragen nach einer "hilfreichen Therapie" zu reagieren.

(Aufruf: THERAPEUTEN GESUCHT mehr NEU)


Zum Thema 'Erkrankung'...

Skulptur in einem Münchner Klinikgarten
Skulptur

Nochmals:

F: Auf Ihrer Webseite "Therapiemöglichkeiten von Homosexualität"  listen Sie "Therapieansätze gegen homosexuelle Neigungen" auf.
Wieso tun sie dies, wenn es sich doch - wie sie schreiben - um "keine Erkrankung" handelt?


A:
1) Wir (katholischen BKÄ-)  Ärzte befinden uns in einem Spannungsfeld:

Eine Mehrheit der Psychotherapeuten sagt, Homosexualität sei angeboren und  nicht heilbar,
eine Minderheit sagt, Homosexualität sei erworben und damit behandelbar.
(Das ist auch unsere Meinung)

2)  Wir wissen von vielen homosexuell empfindenden Menschen, die sich in einer geistig-psychischen Notsituation befinden, stark leiden.

Manche rufen bei uns an (kürzlich jemand aus Wien, Hamburg, sogar das "Radio Toxic" aus St. Gallen recherchierte deswegen) und fragen nach Hilfsmöglichkeiten.

Wir wissen von erhöhter Rate von Selbstmord, Scheidung, Eifersucht.


3)  In dem Begriff "Erkrankung" sehen auch wir eine unkorrekte Bezeichnung, der wir kein Werturteil beimessen wollen.
Also keinerlei Diskriminierung oder Vorwurf nach demMotto "Du bist krank!"

Als Ärzte und Christen wollen wir niemanden in eine "kranke Ecke" drängen, verletzen oder bedrängen.


Andererseits wollen wir auf dieser Website signalisieren:

Wenn sich jemand unglücklich, krank oder in einer Notsituation fühlt, soll er bei uns katholischen Ärzten Hilfsmöglichkeiten und weiterführende Infomationen aufgezeigt bekommen.

Ein Betroffener schreibt uns ...

Türmchen am Freiburger Münsterplatz - Ausschau
Freiburg


... auf der Suche nach christlichen / katholischen Psychotherapeuten bin ich auf  Ihre Seite www.katholische-aerzte-muenchen.de (heute: www.bkae.org)
gestoßen und habe mit Freude festgestellt, dass Sie eine Veränderung
homosexueller Neigungen durchaus für möglich halten.

Ich selbst leide nämlich unter solchen Neigungen und Suche Veränderung.

Ich habe auch schon ein Buch von Dr. G. van den Aardweg gelesen, dessen Bücher auch bei Ihnen in der Literaturliste zu Homosexualität zu finden sind.

Ich habe jedenfalls das Gefühl, dass eine Veränderung bei mir durchaus möglich sein könnte, deshalb möchte ich professionelle Hilfe suchen.

Leider ist wohl auch unter Psychotherapeuten die verbreitetste Meinung
Homosexualität sei angeboren und keinesfalls veränderbar
, deshalb ist es
sehr schwer einen Therapeuten zu finden, der mir helfen könnte.

Vom Deutschen Institut für Jugend und Gesellschaft wurden mir 2 Therapeuten im Stuttgarter Raum empfohlen ...

Daher wollte ich Sie fragen, ob Sie zufällig Kontakt zu katholischen / christlichen Psychotherapeuten im Freiburger Raum haben und mir vielleicht eine Adresse nennen könnten, an welche ich mich wenden kann.

Mit freundlichen Grüßen  XY


BKÄ-Antwort:
Bisher ist uns in Freiburg niemand bekannt. Leider.

Therapeuten gesucht!

Homöopathische Medikamente helfen
Homöopathie

Die BKÄ-Ärztevereinigung ist interssiert an Ihrer Meinung und Ihren Hinweisen.

Wir suchen Geistliche, Ärzte ud Psychotherapeuten, die mitarbeiten möchten, Betoffenen in ihrer Not weiterzuhelfen.

Bitte melden!


Aufruf:
THERAPEUTEN GESUCHT                    mehr NEU

(Originaltext des Aufrufs: mehr)


Schluß

Gelbe Echinacea
Gelbe Echinacea

Vielen Dank für Ihr Interesse!

 

* Sind Sie zum erstenmal hier auf dieser Website gelandet?
Wollen Sie mehr über den Bund Katholischer Ärzte wissen? 

1. Gerne senden wir Ihnen Informationsmaterial zu, auch zum Weitergeben.
Bitte bestellen unter info[at]bkae.org

2. Weitere Infos auf dieser Website unter:
Kurz, aktuell, EmpfehlungenInteresse & Mitarbeit, Vorteile

Zurück zu:  Homosexualität, Sexualität,  Deutschland, Start, Stichwort,


Installation dieser Seite am 10-3-2009, Gedenktag der Hl. Märtyrer von Sebaste + Hl. P.John Ogilvie,  + 8-3-2010, gw, last update am 18-2-2014

 

 

Apotheker außerhalb Deutschlands

Schweizer Kreuz

Kreuz-Umfrage auch für auswärtige Apotheken! Katholische Apothervereine künftig auch in der Schweiz und in Österreich?


Berlin - Marsch für das Leben 2014

Berlin

Samstag, 20.9.2014 nachmittags 'Marsch für das Leben' in BERLIN: Gerade ÄRZTE aus ganz Deutschland sind eingeladen, hier ein Zeichen für das Leben zu geben und der Tötung der Ungeborenen durch Abtreibung zu gedenken.


Umfrage zum 'Ärztlich assistierten Suizid'

Blütenwiese

Wie stehen christliche Ärzte zum Thema 'ärztlich assistierter Suizid'? Wo liegen Schwachstellen in Medizin und Pflege, was müssen wir Ärzte besser machen?


APOTHEKE und Kreuz?

Kreuz

Umfrage unter Apotheken (mit christlichem Namen), inwiefern ein sichtbares Kreuz im Verlaufsraum sinnvoll und ein Zeugnis ist.


Kritik an konfessionellen Kliniken

Sommerblume

Schockierende Ergebnisse in einer Umfrage: KONFESS. Kliniken stoßen Chefärzte ab wegen 'negativer Moralvorstellungen und christlicher Werte'. - Der BKÄ hakt nach. Ihre Meinung?


Umfrage zu 'Kreuz am Arbeitsplatz?'

Kreuz

Der BKÄ befragt Ärzte, Apotheker, Kliniker ..., wie sie zu einem Kruzifix an ihrem Arbeitsplatz stehen.


Konfessionelle Kliniken - Moralvorstellungen

Kreuz

Leitende Ärzte gehen ungern in konfessionelle Kliniken wegen deren 'NEGATIVEN Moralvorstellungen und hinderlichen CHRISTLICHEN Werten' im Arbeitsalltag. BKÄ-Umfrage.


Rundbrief an BKÄ-Ärzte

Abendrot

Mit drei Fragen zu aktuellen Themen wendet sich der Vorstand an die ca. 200 Mitglieder und Freunde des BKÄ


Papst Franziskus gedenkt Abtreibungsopfer in KOREA

Blütenwiese

Das Gedenken von Papst Franziskus der Abtreibungsopfer in KOREA veranslasste den BKÄ zu einer Pressemeldung mit klaren Forderungen für alle Ärzte.


Ärztetreffen München

München

Nach den Sommerferien bieten sich 5 interessante Ärztetreffen für MÜNCHEN und Umgebung / Oberbayern an. Herzliche Eibnladung für Ärzte, Apotheker, Psychotherapeuten, Geistliche, Studenten, Mitchristen!


Päpstlicher Rat für .. Gesundheitswesen

Blütenwiese

Münchner BKÄ-Ärzte knüpfen Kontakte zum Päpstlichen Rat für Mitarbeiter im Gesundheitswesen.


Katholische Ärzte Pforzheim

Pforzheim

Regionaler katholischer Ärztekreis PFORZHEIM geplant, interessierte Ärzte + zahnärzte bitte melden!


Risiko bei Lebend-Organspenden

Springbrunnen

Ärzte und Laien warnen vor einer Verharmlosung der Lebend-Organspende, z.B. von einer Niere. Der BKÄ hat neue Informationen ...


NEU: Forschungskreis ...

Wintersonne

Der 'Forschungskreis Homosexualität' (außerhalb des BKÄ) ist im Aufbau. Einladung für interessierte Wissenschaftler und Helfer ...


Neue Seiten hier!

Funkmast

Funkmast

Die BKÄ-Website hat Zuwachs bekommen!

HIER die neuesten Seiten zu aktuellen Themen.

 


Ärztekreise in Vorbereitung

Knaller

Roter Knaller ...

Regionale kath. Ärztekreise sind in Planung (z.B. Freiburg, Stuttgart, ...). Interessierte Ärzte, Zahnärzte und Medizinstudenten bitte melden!